11.02.2014 » Baustellen-Pressekonferenz

Dienstag, 11. Februar 2014 um 17:35 Uhr

Im Holiday Park fand heute eine Baustellen-Pressekonferenz statt, um über den aktuellen Stand der neuen Achterbahn Sky Scream aufzuklären. Hier nun die aktuellen Infos und Fotos von heute. Unter anderem ist ja das Baumodell mittlerweile recht aufschlussreich …

Sky Scream steht in den Startlöchern!

Vom Boden aus lässt sich bereits erahnen, welchen Adrenalinstoß eine Fahrt mit der neuen Achterbahn „Sky Scream“, die der pfälzische Holiday Park derzeit für rund 8 Millionen Euro bauen lässt, wohl erzeugen wird: 55 Meter hoch ragen die Stützen in den Himmel, von denen es ab Frühjahr 2014 senkrecht in die Tiefe gehen wird. Im Rahmen einer Pressekonferenz gab es nun die Gelegenheit, sich vom Baufortschritt des Stahlgiganten zu überzeugen.

Nach den umfangreichen Neuerungen und Investitionen der letzten beiden Jahre im Bereich des Familien-Entertainments entspricht die neue Attraktion der logischen strategischen Weiterentwicklung des Freizeitparks, um auch für die Zielgruppe der Jugendlichen und Nervenkitzel-Fans attraktiv zu bleiben. „Indem wir uns mit ‚Sky Scream‘ für eine Europapremiere entschieden haben, bleiben wir unserer Linie treu, unsere Besucher immer wieder mit einzigartigen Neuheiten zu überraschen,“ so Parkmanager Bernd Beitz.

„Sky Scream“ aus dem Hause „Premier Rides“ (USA) vereint gleich mehrere Elemente in sich, die Achterbahnfans weltweit begeistern: Insgesamt dreimal können die Fahrgäste einen sogenannten „Launch“ (Katapultstart) aus der Station heraus erleben – sowohl vorwärts als auch rückwärts. Ein atemberaubender Looping sowie vertikale Stürze und rasante Beschleunigungen machen das unvergessliche Fahrerlebnis perfekt. Intensiver Höhepunkt der neuen Attraktion ist eine „Slowmotion“ in mehr als 50 Metern Höhe: Im Zeitlupentempo fahren die Nervenkitzel-Fans kopfüber durch einen Twist bevor es wieder fast senkrecht nach unten geht…

Der Launch Coaster bildet das Herzstück eines neuen 5.000 m2 großen Themenbereichs rund um die düstere Welt von Untoten und Vampiren. Eine täuschend echt gestaltete, halb verfallene Geisterstadt mit einem unheimlichen Bahnhofsgebäude, einem „Fear Snack“ und einem Souvenirshop stimmen die Besucher darauf ein, dass „Sky Scream“ seinem Namen mehr als gerecht wird. Construction Director Luc Van der Biest: „Die neue Achterbahn ist ein Meisterstück technischen Know-Hows. Mit dem neuen Themenbereich, den wir in einer späteren Bauphase fertig stellen werden, erhält sie einen stimmigen Rahmen, der ihr gerecht wird.“

UPDATE 18:36 Uhr!

Einige weitere Fotos wurden ergänzt.

Nachtrag vom 12. Januar

Die unveröffentlichten Fotos vom 12. Januar, auf denen unter anderem die angelieferten Schienen zu sehen sind, wurden jetzt als Nachtrag eingefügt. Hier geht’s zum News-Artikel!