Bericht: Nacht der Jahreskarten und Fanday 2018

Sonntag, 24. Juni 2018 um 18:21 Uhr

2 Tage, 2 Events: Nachdem der Holiday Park gestern zahlreiche Jahreskarteninhaber zur Nacht der Jahreskarten empfing, ging es heute gleich mit dem nächsten Event weiter – dem Holiday Park Fanday! Auf dem Programm stand auch eine Besichtigung der Holiday Indoor Baustelle.

Um 19:30 Uhr gestern Abend wurden die Besucher zur vierten Nacht der Jahreskarten eingelassen, einem Exklusiv-Event für Inhaber einer Jahreskarte, Bürgerkarte oder Plopsa Card. Auf dem Programm standen neben einer Begrüßung durch die Maskottchen verschiedene Musik-Acts, Shows, eine Live-Übertragung des WM-Spiels Deutschland gegen Schweden und einiges mehr. Beendet wurde der Abend mit einem musikalisch untermalten Feuerwerk, das zum ersten Mal von der Fläche der ehemaligen Kanalfahrt aus in den Himmel geschossen wurde.

Nur wenige Stunden nach dem Ende der Nacht der Jahreskarten stand der Holiday Park Fanday an. Einige Minuten früher als geplant begann um kurz nach 11:00 Uhr heute Morgen die Neuheiten-Präsentation im Casa Palatina. Zunächst sprach Ex-Parkmanager Coen Van der Tas, bevor er dann den neuen Parkmanager Christian Pagels vorstellte, der die Präsentation anschließend fortführte. Besondere Neuigkeiten zur Zukunft des Parks gab es bei der Präsentation nicht, der Fokus lag auf der aktuellen Saison.

Doch das Interessanteste kam ja noch zum Schluss: Die angemeldeten Fanday-Teilnehmer hatten die Möglichkeit, exklusiv die Holiday Indoor Baustelle zu besichtigen. Und an einigen Stellen sieht es dort gar nicht mehr so sehr nach Baustelle aus: Das Bauernhof-Karussell wurde fertig aufgebaut, ebenso der Kletterwald, die Riesenrutsche und der Spielplatz. Auch die Häuserzeile im Inneren macht bereits einiges her. An einigen anderen Orten in der Halle gibt es dagegen noch etwas mehr zu tun, beispielsweise an Tabalugas Achterbahn, wo das Bergmassiv bisher nur äußerlich gestaltet ist. Das Flugkarussell „Mias Elfenflug“ fehlt derzeit noch komplett.

Dennoch sind die Bauarbeiten sehr weit fortgeschritten, sodass man mit einer pünktlichen Eröffnung rechnen kann.