Chronik


Begib dich auf eine Reise durch die Jahrzehnte und entdecke die Geschichte des Holiday Parks mit unserer Chronik.

Anmerkung: Unsere Chronik kann sich natürlich nur auf uns bekannte und verlässliche Informationen beschränken. Außerdem werden nur die „wichtigsten“ Dinge aufgelistet. Fotos ehemaliger Attraktionen gibt es in unserer Park-Historie.

1971

  • Nach der Übernahme des Märchenparks Haßloch durch die Familie Schneider öffnet der Park erstmals unter neuer Führung seine Tore.
  • Erich Schneider wird neuer Geschäftsführer.
  • 45 Mitarbeiter werden in der ersten Saison beschäftigt beschäftigt und 70.000 Besucher gezählt.
  • Neuheiten in der ersten Saison sind eine hölzerne Wilde-Maus-Achterbahn (bis 1980), das Liliputanerdorf und eine Delfinshow (bis 1994).

1972

  • Mit dem Bau eines Showtheaters rüstet der Park im Showbereich auf.

1973

  • Der Märchenpark Haßloch bekommnt seinen heutigen Namen: Holiday Park.
  • Die Neuheit des Jahres 1973 ist die Einschienenbahn „Holiday Transit“.

1974

1975

  • Das bestehende Café wird in ein Restaurant umgebaut.
  • Zum ersten Mal finden die Rosa Wochen statt (mehr dazu im Eventkalender).

1976

1977

  • Eine Lokomotive wird Ende des Jahres an den Holiday Park geliefert und dort einige Jahre lang ausgestellt.

1978

  • Das „Kino Monumental“ eröffnet. Es ist das erste 180°-Kino auf dem europäischen Kontinent.

1979

  • Mit dem Superwirbel baut der Holiday Park den ersten großen Publikumsmagneten. Ebenfalls wird der City-Jet in Betrieb genommen.
  • Die Papageienshow mit Lilly Ravel feiert Premiere und hat bis 2002 Bestand.
  • Neu im Gastronomiebereich ist das Restaurant „Pfalzgraf“ (seit 2015 Casa Palatina).

1980

1981

  • Neuheiten der Jubiläumssaison 1981 sind die Geisterbahn „Kuli-Rikscha“ und das Antike Pferdekarussell.
  • Bereits 356 Mitarbeiter werden zu jener Zeit im Park beschäftigt.

1982

  • Das Restaurant „Burgschänke“ (heutiges Schnitzelhaus) wird eröffnet und die Parkgastronomie somit ausgebaut.
  • Eine Ausstellungshalle wird errichtet.
  • Eine vollbiologische Kläranlage wird neben dem Parkplatz in Betrieb genommen.

1983

  • Die Wasserski-Show feiert Premiere.

1984

1985

1986

  • Für das Pfälzer Dorf wird eine Showbühne gebaut.
  • Wolfgang Schneider wird neuer Parkdirektor.

1987

  • Nach 2-jähriger Bauzeit kann die Burg Falkenstein in einer feierlichen Zeremonie eröffnet werden.

1989

1990

1991

  • Neu im Showprogramm des Holiday Parks sind die Geschwister Weisheit mit ihrer spektakulären Hochseilakrobatik.

1992

1993

  • Im Holiday Park geht ein neues Fahrgeschäft an den Start: Balloon Race.
  • Der Eingangsbereich wird neu gestaltet.

1994

1995

  • Aus dem Delfinarium wird das Aquascope, wo es fortan Lasershows zu sehen gibt.
  • Besonderes Event in der Saison 1995 ist das „Blumenfestival“, die erste Gartenschau in einem Freizeitpark.

1996

  • Der Holiday Park feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einer Ausstellung zur Geschichte des Parks.

1997

  • Eine weitere spektakuläre Neuheit geht in Betrieb: Der 70 Meter hohe Free Fall Tower.

1998

1999

  • Die totale Sonnenfinsternis am 11. August wird im Holiday Park mit den Funky Diamonds zelebriert.

2000

  • Neu im Holiday Park sind die Spinning Barrels.
  • Der Holly-Brunnen wird errichtet.

2001

  • Am 18. Juni eröffnet Expedition GeForce, bis heute eines der Aushängeschilder des Parks.

2002

  • Neue Großvents werden eingeführt: Summernights und Schocktober.

2003

2004

  • Mit „Hollys Kinderland“ baut der Holiday Park einen Themenbereich für die jungen Parkbesucher.

2005

2006

2007

2008

  • Der Free Fall Tower wird im Jahr der Olympischen Spiele zum „Tower of Olymp“ umthematisiert. Beim „Eröffnungs“-Event besteigt die Extremkletterin Anke Liebel als erster Mensch den 70 Meter hohen Turm.
  • In der Saison 2008 haben die Besucher außerdem die Möglichkeit, mit der Parkbahn „Holiday Park Express“ Rundfahrten durch den Holiday Park zu unternehmen. Weitere Neuheit dieses Jahres sind die Tretboote.

2009

  • Neu im Holiday Park ist ein von Pfitzenmeier gesponserter Trimm-Dich-Pfad (bis 2011).

2010

  • Der Themenbereich Hollys Cartoon Town wird mitsamt der Familienachterbahn Hollys Wilde Autofahrt (bis 2016) eröffnet.
  • Am 03. November wird der Holiday Park an die belgische Themenparkgruppe „Plopsa“ verkauft.

2011

2012

  • Es entsteht ein völlig neuer Eingang in direkter Anbindung an den Besucherparkplatz, außerdem eine Mainstreet, die direkt auf den Platz der Fontänen mit kunterbunter Häuserzeile führt.
  • Weiteres Highlight der Saison 2012 ist die Eröffnung des Themenbereichs „Majaland“ mit einigen neuen Attraktionen.
  • 2013

    • Das Majaland wird um das Restaurant „Maja-Burger“ und einen Kinderspielplatz erweitert.
    • Die Promenade am Donnerfluss wird neu angelegt.

    2014

    • Der Holiday Park eröffnet die Katapultstart-Achterbahn Sky Scream, die in einen gruseligen Themenbereich rund um Zombies und andere schauige Gestalten eingebettet ist.
    • Das ehemalige Fischerdorf wird zum Wikingerdorf umgestaltet.

    2015

    • Neuheit der Saison 2015 ist der Sky Fly, der an der Stelle des wenige Monate zuvor abgerissenen Bounty Towers platziert wird.
    • Im Wartebereich von Sky Scream entsteht ein Horrorlaboratorium.

    2016

    2017

    • Der Bereich um den Lighthouse Tower wird zum Strand-Themenbereich „The Beach“ umgestaltet. Die zwei neuen Fahrgeschäfte Beach Rescue und Fischerboote werden in Betrieb genommen.