Um wieder öffnen zu können: Klage eingereicht

Montag, 31. Mai 2021 um 20:13 Uhr

Bereits vor einiger Zeit kündigte der Holiday Park an, bei ausbleibender Öffnungsperspektive Klage gegen das Land Rheinland-Pfalz erheben zu wollen. Nun ließ der Park seiner Ankündigung Taten folgen. Die Klage wurde heute beim zuständigen Verwaltungsgericht eingereicht.

Nachdem im vergangenen Herbst die Corona-Neuinfektionen in Deutschland sprunghaft angestiegen waren, musste der Holiday Park Anfang November zwangsweise seinen Betrieb komplett einstellen. Nach Monaten mit hohen Infektionszahlen entspannt sich die Lage jedoch mittlerweile zunehmend. Die 7-Tages-Inzidenz sank zuletzt stark. Obwohl bereits in vielen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens Lockerungen greifen, hat der Holiday Park bisher keine Öffnungsperspektive erhalten. Zoos und Museen hingegen dürfen bereits seit einiger Zeit, eine Inzidenz von unter 100 vorausgesetzt, wieder öffnen. Der Holiday Park fühlt sich deshalb unfair behandelt.

Auf Schreiben, die Parkmanager Bernd Beitz an die Landesregierung schrieb, wurde sehr spät oder gar nicht reagiert. Auch auf das Angebot an das Land, sich vom Hygienekonzept des Parks vor Ort ein Bild zu machen, wurde nicht eingegangen. Deshalb sieht der Park sich nun zu den gerichtlichen Schritten gezwungen.

Ziel der laut Informationen des SWR und der Rheinpfalz heute eingereichten Klage ist es, dass der Holiday Park – genauso wie Zoos und Museen – bei einer Inzidenz von unter 100 öffnen darf. Mit der Erstellung der Klageschrift wurde eine Berliner Kanzlei beauftragt, die bereits für den Heide-Park Soltau erfolgreich eine Öffnung erstritt. Der niedersächsische Freizeitpark ist seit 1. Mai geöffnet.

Der Holiday Park verweist darauf, dass man über ein umfangreiches Hygienekonzept verfügt. In der gesamten Sommersaison 2020 ist keine einzige Corona-Neuinfektion in Zusammenhang mit dem Holiday Park bekannt geworden.

Die 7-Tages-Inzidenz in Rheinland-Pfalz liegt am heutigen 31. Mai bei 31,78. Im Landkreis Bad Dürkheim, wo sich der Holiday Park befindet, liegt sie sogar bei 18,09. Morgen will das Land Rheinland-Pfalz weitere Lockerungen bekanntgeben. Ob Freizeitparks im neuen Lockerungsplan bedacht werden, ist aktuell nicht bekannt.

Quellen: SWR, Rheinpfalz